Verteilnetz 2020

Netz- und Frequenz-stabilisierung – Peak-Shaving – Regelenergiemarkt

Die Mittel- und Niederspannungsverteilnetze stoßen mit dem zunehmenden Ausbau der erneuerbaren Energien an ihre Aufnahmegrenzen. Da diese Netze nicht für eine dezentrale Energieerzeugung ausgelegt wurden, entstehen Probleme mit der Spannungshaltung und Betriebsmittelüberlastungen.

In dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Projekt Verteilnetz 2020 forscht ein breit zusammengesetztes Konsortium von zehn Partnern aus Industrie und Wissenschaft an der Verbesserung der Aufnahmefähigkeit und Sicherung der Netzqualität von Verteilnetzen. Hierfür entwickeln die Projektpartner verschiedenste, bislang nicht verfügbare Betriebsmittel und stellen die neuen Entwicklungen in einem Feldtest unter Beweis. Die BMZ Group entwickelt ansteuerbare, dezentrale Lithium-Ionen-Batterie-Stromspeicher, die unter Prognose von Verbrauch und Erzeugung in einem optimalen Zyklus betrieben werden können, um eine lange Lebensdauer zu erreichen. Die Batteriespeicher federn Lastspitzen sowohl in Einspeise- als auch in Verbrauchsrichtung ab und können somit gezielt Netzstränge entlasten, die sonst kostenintensiv ausgebaut werden müssten.

 

Kontakt

Anfrage

Nachricht senden

Newsletter

Zur Anmeldung